29.09.2020

Die wichtigste Straßenverbindung für Grafenwöhr in früher Zeit war die Straße von Amberg nach Kemnath. Als 1908 mit den Bauarbeiten für den Truppenübungsplatz begonnen wurde, war die alte Verbindungsstraße nach Amberg nicht mehr wie gewohnt nutzbar. Reisende mussten eine neue Wegführung über Kaltenbrunn, Hütten, Gmünd und den Geismannskeller in Kauf nehmen. Die heutige Neue Amberger Straße entstand, die gesperrte wurde zur Alten Amberger Straße. Diese war damals mäßig bebaut, erst später entwickelte sie sich zur Geschäftsmeile.

24.09.2020

Soldaten gibt es im Grafenwöhrer Stadtbild nicht erst seit dem Truppenübungsplatz.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.