2020 ist das Schulleben geprägt von der aktuellen Corona-Krise. Um den richtigen Abstand einhalten zu können, sitzen nur wenige Schüler in einem Klassenzimmer. Im Schichtunterricht müssen Lehrer die Stunden organisieren.

Schicht- oder Wechselunterricht gab es schon einmal in Grafenwöhr. Im Moment dürfen nur wenige Kinder ins Klassenzimmer. Im Schuljahr 1930/31 war genau das Gegenteil das Dilemma – es waren bis zu 70 Schüler in einem Zimmer untergebracht!

Wie kam es dazu?

Mit Eröffnung des Truppenübungsplatzes 1908/10 stieg die Kinderzahl an und es war erforderlich noch vor dem 1. Weltkrieg eine vierte Lehrkraft einzustellen. Das Schulhaus zog ab 1859 vom Lehrerwohnhaus und heutigem Bürgerbüro in die oberen Räume des Rathauses. 1919 wurde eine fünfte Lehrstelle errichtet. Die fünf Lehrkräfte unterrichteten in 4 Schulräumen.

Die Macht der Mythen und Legenden haben Menschen schon immer in ihren Bann gezogen. Ob die Geschichten und Nachrichten der Wahrheit entsprechen oder nicht, wir beschäftigen uns gerne damit.

Heute nennen sie sich Fake-News und verunsichern uns gerade in Krisenzeiten. Durch digitales Erzählen verbreiten sich Nachrichten rasend schnell in den Netzwerken. Die Anzahl der Erzähler und Verbreiter steigt ins Unendliche. Und nicht alle Erzähler in diesem System sind menschlich.

In früher Zeit wurden Geschichten durch Erzählen von Generation zu Generation mündlich weitergegeben. Vor allem die überlieferten Sagen und Legenden greifen ortstypische Besonderheiten auf.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.